Donnerstag, 19. Mai 2016

THE PEPPER HILL


                       THE  PEPPER  HILL


G


Wer verbirgt sich hinter THE PEPPER HILL? 

Im Herbst 2013 gründete der  Kaufmann Martin Burhenne und sein niederländischer  Geschäftspartner und dessen kambodschanischer Ehefrau die Farm THE PEPPER HILL. Sie liegt eingebettet in einer sanften Hügelkette in der Region Kampot. Dort wird der Pfeffer traditionell angebaut , daß bedeutet ohne Einsatz von Chemikalien und vorallem sind die Pfefferkörner handverlesen. 

Dank THE PEPPER HILL bekam ich eine Geschenkebox mit den 3 Pfeffersorten zum testen.

1. Schwarzer Pfeffer - der Klassiker


Der Pfeffer wird kurz vor seiner endgültigen Reife geerntet   und danach in der Sonne getrocknet. Der schwarze    Kompot-Pfeffer zeichnet sich durch seine edle Schärfe und sein intensives Aroma mit Anklängen von Minze aus. 
Passend zu : kräftigen vegetarischen Gerichten und Salaten, Tomaten und rohem Fleisch.

2. Roter Pfeffer - der Fruchtige


Die Beeren des roten Pfeffers bleiben im Gegensatz zu dem schwarzen bis zur vollständigen Reife am Strauch. Danach werden sie per Hand geerntet und getrocknet. Durch die lange Reifezeit erhält der rote Kompot Pfeffer einen fruchtigen und süßlich -scharfen Geschmack. Seine Farbe setzt optische Akzente beim anrichten von Gerichten auf dem Teller.
Passend zu : Obst , Süßspeisen , Geflügel , Lachs und Wildgerichten. 

3. Weißer Pfeffer - der Milde


Für den weißen Pfeffer werden die roten Beeren per Hand geerntet und einige Tage in Wasser eingelegt. Die frischen , roten Körner werden einige Tage in Wasser eingelegt , dadurch löst  sich die äußere  rote Schale , das Fruchtfleisch des Pfeffers. Erst dann wird er in der Sonne getrocknet. 
Er hat ein außergewöhnliches mildes Aroma mit einer feinen Zitrusnote. Durch den natürlichen , schonenden und behutsamen Veredlungsprozess ist der weiße Pfeffer weitaus aromatischer und kraftvoller im Geschmack. 
Passend zu: hellen Soßen , raffinierten Salaten und Suppen , Geflügel , Fisch und Meeresfrüchten. 

Mein Fazit: 
Wir mussten uns erst eine Pfeffermühle kaufen, aber es hat sich gelohnt. Obwohl alle drei Sorten von einer Pflanze abstammen, hat jeder Pfeffer ein anderes Aroma durch seine verschiedenen Veredlungen. 
Beeindruckt waren wir von allen 3 Sorten. Von der Qualität der Produkte sind wir überzeugt und werden sicher nachkaufen. Mein Mann benutzt seit Jahren sehr viel schwarzen Pfeffer in allen möglichen Gerichten , vorallem auf Putenbrust. Aber der Kampot Pfeffer ist im Geschmack unvergleichlich. Eine leichte Note von Eukalyptus und Minze. Also der letzte Putenbraten war einfach nur lecker!!
Gerne wieder.

Wie ihr seht, habe ich die Geschenkverpackung zum Test bekommen. 
Preis :  3x30g  kosten 25,95 €  

Lernt THE PEPPER HILL kennen: 

info@thepepperhill.com
www.thepepperhill.com
www.facebook.com/thepepperhill

Vielen Dank an THE PEPPER HILL für diese super schöne Erfahrung und das wir testen durften. 


              Eure Bärbel 



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Freue mich das du meinen Blog besucht hast !
LG Bärbel